Weihnachtsgruß 2020

Erstellt von Ingmar Kraußmüller | |   Allgemein

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,
 
was für ein Jahr! Alles andere als „normal“ auch für uns Schützen.
Wieder ist nahezu ein Jahr in unserem Schützenbezirk vergangen. Es gibt mir an dieser Stelle die Gelegenheit, mich bei Euch Allen für die gute Zusammenarbeit ganz herzlich zu bedanken und einen kleinen Ausblick auf 2021 zu wagen.

Wenn wir auch in diesem Jahr nicht so oft zusammenkamen als in den Jahren zuvor, da vieles durch Corona bestimmt und eingeschränkt ist. Kaum jemand mag es noch hören und doch freuen wir uns alle, wenn es ein Stückchen weit wieder normal wird. Wenn Impfungen oder Medikamente kommen. Im Hintergrund wurde alles so geplant, als wenn alles stattfinden würde, hier meinen speziellen Dank an Marcus und Tim. Doch dann musste man sich jederzeit schnell auf neue Situationen einstellen, teilweise jeden Tag etwas „NEUES“.

Obwohl es sportlich nicht ganz so viel zu berichten gibt, möchte ich doch ein paar wenige Sachen herausheben.
Das war zum Einen das gute DSB Sichtungsschießen von Julia Luft aus Wallenrod, Antonia Ziegler aus Lanzenhain und Lea Ruppel aus Herbstein. Die sehr gute Leistung bis zum Abbruch der Runde, der 1. LG Mannschaft von Lanzenhain, hier sind Antonia und nicht zuletzt Lea, ein Teil der Mannschaft. Das Highlight ist, dass Lea Ruppel zurecht in den Bundeskader aufgenommen wurde. Bei all den Punkten zeigt sich die gute Jugendarbeit in den Vereinen und auch im Bezirk.

Hier komme ich nun auf die Ausblicke für 2021:
Erstmal hoffen wir, dass es bald weitergeht.
Am 12. März ist der Bezirksschützentag in Ruppertenrod geplant und hier werden bei den Neuwahlen die Weichen für die Zukunft gestellt. Es sind, wie wir jetzt schon wissen, folgende Posten vakant. Der Bezirksjugendleiter/in, die Bezirksschriftführerin, ein bis zwei stellvertretende Bezirksschützenmeister und auch meine Position als Bezirksschützenmeister, gilt es neu zu besetzen.

Deshalb meine sehr große Bitte an Euch:
Fragt nach in Euren Vereinen, ob jemand bereit ist, in einem guten Team mithelfen zu wollen, oder Ihr selbst Lust habt. Es sind für jeden Aufgaben da, die verteilt werden möchten.
Lasst uns zusammen die erfolgreiche Arbeit fortsetzen!

Abschließend möchte ich noch einmal Danke sagen an die „Stillen Helfer“, die in jedem Schützenhaus zu finden sind und egal in welcher Form sie unsere Vereine unterstützen.
Diese helfen auch bestimmt, wenn es wieder weiter geht. Abschließend noch ein Dank an unsere Präsidiumsmitglieder Stefan Rinke und Otmar Martin, die uns
immer auf dem „kurzen Dienstweg“ mit Rat und Tat zur Seite stehen und standen. Ich bedanke mich bei Euch allen für die gute Zusammenarbeit und wünsche Euch und Euren Familien ein frohes Weihnachtsfest sowie viel Glück und ganz viel Gesundheit für das vor uns liegende neue Jahr 2021.
 
Euer Ingmar Kraußmüller

Zurück