Nur SV Kirtorf 2 und KKSV Meiches 2 mit weißer Weste

Erstellt von Gerhard Massier | |   Allgemein

Letzte Meisterschafen am letzten Wettkampftag vergeben – Bester Schütze Kevin Hellwig

Rundenabschluss der Winterrunde der Luftgewehrschützen. Mit dem SV Kirtorf 2 und dem KKSV Meiches 2 schaffen es nur zwei Teams über die gesamte Saison ohne Niederlage zu bleiben. In einigen Ligen mussten direkte Vergleiche über Meisterschaften und Abstiege entscheiden und sowohl in der Grundklasse B3 als auch in der Grundklasse B5 fiel die Entscheidung über die Meisterschaft erst im letzten Wettkampf.  Mit Kevin Hellwig vom SV Kirtorf 2 schoss ein junger Mann mit 385,9 Ringen eine herausragende Saison. Über alle Grundklassen folgen ihm in der Bestenlist Henrik Ziegenhain vom SV Rebgeshain 1 mit 378,44 Ringen und Anne Karl vom SV Gunzenau 1 mit 377, 9 Ringen.

1. Grundliga Luftgewehr
Herzlichen Glückwunsch an den SV Ober Breidenbach 1. Mit 16:4 Punkten errang das junge Team die Meisterschaft in dieser Liga. Der letzte Wettkampf ging problemlos mit 5:0 an die Meistermannschaft (1488) da der SV Wallenrod 3 nicht antrat. Auf Platz zwei und drei der Tabellen landeten der SV Crainfeld 1 mit 14:6 sowie der TSV Fraurombach 1 mit 12:8 Punkten. Crainfeld war mit 4:1 (1504:1480) beim SV Feldkrücken erfolgreich und der TSV Fraurombach siegte knapp mit 3:2 (1478:1472) beim KKSV Meiches. Ohne Sieg muss der SV Feldkrücken diese Liga verlassen. Beste Einzelschützen am letzten Wettkampftag waren Marion Eirich vom SV Crainfeld (382) und Lisa-Marie Wolf vom KKSV Meiches (380). Diese beiden Schützinnen sind es auch, die über die gesamte Runde am Beständigsten waren. Marion Eirich kommt auf einen Rundendurchschnitt von 382,56 und Lisa-Marie Wolf auf 382,25 Ringe.

2. Grundliga Luftgewehr
Ein zum Rundenende schwächelnder SV Wernges 2 ermöglicht dem SV Lanzenhain 3 noch einen klaren Vorsprung von vier Punkten und die Meisterschaft in dieser Liga mit 18:2 Punkten. Gegen den SV Vadenrod kam man im letzten Wettkampf zu einem ungefährdeten 5:0 (1496:1402). Vadenrod muss nach der Niederlage den Gang in eine niedrigere Grundklasse antreten. Der SV Wernges 2 muss auch im letzten Wettkampf noch eine Niederlage einstecken. Beim SSV Lauterbach unterlag das Team mit 2:3 (1473:1481). Mit je 6:14 Punkten beendeten der SV Herbstein 1 und der SV Wallersdorf 1 die Runde auf den Plätzen vier und fünf der Tabelle. Im direkten Aufeinandertreffen am letzten Wettkampftag siegte Herbstein klar mit 4:1 (1483:1469) in Wallersdorf. Jochen Heimpel vom SSV Lauterbach mit 384 Ringen und Linda Jöckel vom SV Lanzenhain mit 381 Ringen führen die Bestenliste von Wettkampf Nummer 10 an. Über die gesamte Wettkampfrunde war Katharina Weller vom SPV Vadenrod die beste Einzelschützin. Ihr Rundendurchschnitt liegt bei 379,56 Ringen. Ihr folgt Alexander Krätschmer von SSV Lauterbach mit 379,10 Ringen.

Grundklasse A1 Luftgewehr
Nachdem die Entscheidung um die Meisterschaft in dieser Klasse im vorletzten Wettkampf zugunsten des SV Crainfeld 2 gefallen war, konnte der neue Meister entspannt in die letzte Begegnung bei den SPS Hopfgarten gehen. Nicht in Bestbesetzung unterlag man den Saisonbestleistung schießenden Gastgebern deutlich mir 1466:1486. In Reihen der Gastgeber schoss Tabea Ruppel mit 380 Ringen eine persönliche Bestleistung. Hopfgarten belegt damit Platz drei der Tabelle. An der Meisterschaft des SV Crainfeld 2 ändert dies aber nichts mehr. Der SV Gunzenau 1 beendet die Runde 2019/20 mit einem 1485:1437 über die SGi Rainrod 1 auf Tabellenplatz zwei. Rainrod muss damit den Gang in die nächstniedrigere Klasse antreten. Mit dem 1458:1455 Erfolg des KKSV Hartershausen 2 beim SV Ober-Breidenbach 3 gleicht das siegreiche Team sein Punktekonto aus und belegt Platz vier vor dem unterlegenen Team. Beim SV Ober-Breidenbach schoss Emely Erbes ebenfalls mit 380 Ringen eine persönliche Bestleistung. Die besten Einzelergebnisse dieses Wettkamptages kommen von Emely Erbes vom SV Ober-Breidenbach und von Tabea Ruppel von den SPS Hopfgarten. Beide kommen auf 380 Ringe. Die Einzelwertung über die gesamt Runde führen zwei Schützen des SV Gunzenau an. Es sind dies Anne (377,9) und Marco Karl (375,2).     

Grundklasse B1
19:1 Punkte sind ein sicher so vor Rundenbeginn nicht erwartetes Ergebnis für die Meistermannschaft SV Udenhausen 1. Mit einem 1455:1450 Sieg über den SV Ober-Breidenbach 2 beendet der Meister die Runde mit neun Siegen und einem Unentschieden. Der unterlegene Gast aus Ober-Breidenbach muss dagegen nach Niederlage Nummer acht absteigen. Nach einem klaren 1478:1379 über den SV Heidelbach 1 belegt der SV Rebgeshain 1 Platz zwei der Abschlusstabelle. Etwas überraschend feiert der SV Heimertshausen 1 einen Sieg gegen den Tabellendritten SV Herbstein 2 mit 1464:1460. Leonie Ort (380) und Henrik Ziegenhain (377), beide vom SV Rebgeshain, waren die besten Einzelschützen in Wettkampf Nummer 10. Henrik Ziegenhain führt mit 378,44 Ringe die Bestenliste über die gesamte Runde an. Auf Platz zwei liegt Corinna Stieler vom SV Udenhausen 1 mit 375,9 Ringen.  

Grundklasse A2 Luftgewehr
Eine makellose Runde mit 20:0 Punkten und mit Kevin Hellwig der stärkste Einzelschütze aller Grundklassen. Der SV Kirtorf 2 dominierte diese Klasse in der Saison 2019/20. Zum Rundenabschluss gelang dem Team mit 1504 Ringen noch ein neuer Mannschaftsrekord und Saskia Förtsch mit 387 Ringen eine Saisonbestleistung. Dagegen war der gegnerische SV Unter-Schwarz 1 (1447), der eine gute Runde mit 14:6 Ringen auf Tabellenplatz zwei beendet, chancenlos. Der SV Gehau, als Dritter, unterlag beim SV Wernges 3 mit 1401:1424 und der SV Herbstein 3 kann auch gegen den SV Erbenhausen nicht gewinnen. Am Ende stand es 1418:1407 für die Gäste. Mit nur einem Pluspunkt muss der SV Herbstein absteigen. Mit 377 Ringen ist Kevin Hellwig ausnahmsweise nicht der stärkste Schütze dieser Klasse. Dieses Mal wird er deutlich von seiner Mannschaftkollegin Saskia Förtsch übertrumpft, die mit 387 Ringen eine Klasseleistung zeigte. Die beiden jungen Kirtorfer Schützen sind auch in umgekehrter Reihenfolge die beständigsten und stärksten Schützen in der ganzen Saison. Kevin Hellwig kommt auf hervorragende 385,9 Ringe und Saskia Förtsch auf 372,9 Ringe.

Grundklasse B2 Luftgewehr
Nach einer starken Runde feiert der SV Gunzenau 2 die Meisterschaft in dieser Klasse. Bei nur einer Niederlage setzte man sich vor dem SV Sandlofs 1 durch, der nur geringfügig schwächer war aber drei Niederlagen verbuchen musste. Im letzten Wettkampf zeigte Gunzenau beim SV Wernges 4 (1410) nochmal seine Klasse und siegte mit Tageshöchstleistung von 1459 Ringen. Der KKSV Maar 1 (1396) brachte dem SV Sandlofs (1390) die dritte Niederlage bei. Im Duell der beiden Mannschaften am Tabellenende glich der TSV Altenschlirf 1 mit einem 1434:1423 gegen den SV Lanzenhain 4 sein Punktekonto mit dem des Gegner aus. Beide Teams haben 6:14 Punkte. Fast hätte es Altenschlirf noch geschafft, den Gegner im direkten Vergleich noch abzufangen. Letztendlich sind es zwei Ringe, die dem Lanzenhainer Team den Klassenerhalt sichern und Altenschlirf zum Abstieg verdammen. Marcel Spielberger vom SV Gunzenau (373) und Thorsten Ludwig  vom TSV Altenschlirf (372) sind die besten Schützen beim Finale. Mit dem höchsten Rundendurchschnitten überzeugen Andre Euler vom KKSV Maar (371,3) und Thorsten Ludwig (370) vom TSV Altenschlirf.

Grundklasse A3 Luftgewehr
Sowohl die Meisterschaft als auch der Abstieg in dieser Klasse mussten über den direkten Vergleich entschieden werden. Der Hauch von einem erzielten Ring mehr machte den KKSV Hartershausen 3 zum Meister und verwies den SV Ruppertenrod auf Platz zwei. Die Entscheidung um den Verbleib in der Klasse fiel deutlicher aus. 30 mehr erzielte Ringe sichern der KSG Elp./Hainbach den Klassenerhalt und verurteilen den SV Lingelbach zum Abstieg. Die letzten Wettkämpfe sahen den SV Ruppertenrod 1 (1383) und den KKSV Hartershausen 3 (1416) als Sieger gegen den SV Lingelbach (1367) bzw. die KSG Elp./Hainbach (1336). Die Begegnung zwischen dem SV Brauerschwend 1 und dem SV Udenhausen 2 endete unentschieden. Beide Teams kamen auf 1409 Ringe. Klaus Kurz  vom SV Lingelbach (371) sowie Roland Bender vom SV Ruppertenrod sowie Udo Dörr vom SV Udenhausen (beide 361) liegen in der Bestenliste des Tages vorne. Über die gesamte Runde gesehen war Gunter Kratz vom SV Ruppertenrod (368,11) der beste Schütze gefolgt von Kai Müller von der KSG Elp./Hainbach (366,2).

Grundklasse B3 Luftgewehr
Der SV Crainfeld 3 ist der verdiente Meister dieser Klasse. Mit 18:2 Punkten hat das Team drei Punkte Vorsprung vor dem TSV Fraurombach 2 (15:5). Im direkten Vergleich beider Teams machte das Team aus dem hohen Vogelsberg mit einem überlegenen 1466:1410 im letzten Wettkampf die Meisterschaft klar. Beim SV Crainfeld schoss Tom Jäger mit 369 Ringen eine persönliche Bestleistung. Mit 1439:1388 fuhr der SV Grebenau 2 beim KKSV Hartershausen 4 den vierten Saisonsieg ein und schickte den Gegner damit in eine niedrigere Klasse. Dadurch kann der SV Gehau 2 trotz einer 1411:1422 Heimniederlage gegen den SV Rebgeshain 2 in der Klasse verbleiben. Bei Punktgleichheit mit dem KKSV Hartershausen sind es 22 mehr geschossene Ringe zugunsten des SV Gehau. Elisabeth Oechler vom SV Crainfeld war ein weiteres Mal die beste Einzelschützin mit 377 Ringen vor Stefan Herrmann vom SV Grebenau (372). Elisabeth Oechler (375,83) überzeugt auch über die gesamte Runde und liegt in der Bestenliste klar vor ihrem Mannschaftskollegen Thorsten Dietz (369,71).

Grundklasse A4 Luftgewehr
Neun Siege und nur eine Niederlage machen den SV Feldkrücken 2 zum überlegenen Meister dieser Klasse. Der letzte Wettkampf konnte beim SV Stumpertenrod 1 mit 1446:1397 siegreich gestaltet werden. Mit vier Punkten Rückstand kam der SV Angersbach 1 auf Tabellenplatz zwei. Zum  Rundenabschluss schoss das Team mit 1474 Ringen noch eine tolle Saisonbestleistung und ließ dem SV Wallersdorf 2 (1278) nicht den Hauch eine Chance. Auf Tabellenplatz drei beendet der SV Heidelbach 2 die Runde. Heidelbach (1434) schaffte gegen den SV Kirtorf 3 (1405) den Saisonsieg Nummer sechs. Ohne Pluspunkt muss der SV Wallersdorf 2 absteigen. Timo Kaiser vom Meister SV Feldkrücken schoss zum Rundenabschluss mit 382 Ringen Saisonbestleistung und war bester Einzelschütze vor Maria Wahl vom SV Angersbach mit 379 Ringen. Mit 374,63 Ringen ist Timo Kaiser auch der stärkste Schütze über die gesamte Saison. Auf Platz zwei landet Leonie Kutt vom SV Angersbach mit 367,2 Ringen.  

Grundklasse B4 Luftgewehr
Der KKSV Meiches ist die zweite Mannschaft aller Grundklassen die mit einer weißen Weste durch die Runde kam. Die Punkte 19 und 20 fuhr das Team durch ein klares 1376:1288 beim SV Udenhausen 3 ein. Mit acht Punkten Rückstand kommt die SGi Rainrod auf Platz zwei. Rainrod bezwang den KKSV Zell 1 mit 1391:1374. Zell muss den Abstieg antreten. In Begegnung Nummer drei war der SV Gehau 3 (1374) gegen den SV Rimbach 1 (1309) siegreich. Jan Allendorf (366) vom SV Gehau führt die Bestenliste des Wettkampfes vor Thorsten Hettwer (361) von der SGi Rainrod an. Jan Allendorf ist auch über die gesamte Wettkamprunde in der Bestenliste vorn. Er kommt auf 363,14 Ringe. Auf Platz zwei folgt Jessica Engel vom KKSV Zell mit 359,33 Ringen.

Grundklasse A5 Luftgewehr
Da der TSV Fraurombach nicht mehr eingreifen konnte, lag es in der Hand des KKSV Meiches 3 die Meisterschaft klar zu machen. Nach dem deutlichen 1357:1311 gegen den SV Schwarz 1 heißt der Meister also KKSV Meiches 3. Die SGi Rainrod 3 freut sich zum Rundenabschluss noch über den zweiten Saisonsieg. Gegen den TSV Fraurombach 3 gab es ein deutliches 1320:1221. Mit 364 Ringen ist Nico Hofmann vom TSV Fraurombach der beste Einzelschütze vor Lukas Herget (349) vom KKSV Meiches. Nach acht Wettkämpfen ist Michael Dickert vom KKSV Hartershausen (357,4) Ringen der beste Einzelschütze der Klasse vor Nico Hofmann (352,57) vom TSV Fraurombach.  

Grundklasse B5 Luftgewehr
Spannendes Finale in dieser Klasse mit der Entscheidung um die Meisterschaft am letzten Wettkampftag. Mit dem SV Elbenrod und dem SV Unter-Schwarz 2 trafen die beiden punktgleichen Mannschaften an der Tabellenspitze aufeinander. Nach dem 1390:1379 Sieg der Gäste aus Unter-Schwarz war die Meisterschaft perfekt. Die Heimmannschaft muss sich mit dem zweiten Platz begnügen. In der verbliebenen Paarung trat der SV Ruppertenrod beim SV Angersbach 2 (1274) nicht mehr an. Reinhard Otterbein vom SV Unter-Schwarz war mit 364 Ringen der beste Einzelschütze vor Sven Merkel vom SV Elbenrod (363). Sven Merkel (361,57) ist es auch, der die Ergebnisliste der gesamten Runde anführt. Ihm folgt Reinhard Otterbein vom SV Unter-Schwarz mit 360 Ringen.

 

Alle Ergebnisse und Tabellen zum Nachlesen wie immer im RWK Onlinemelder

Zum RWK-Onlinemelder

 

 

 

Zurück
SV Kirtorf II
SV Meiches II
SV Ober-Breidenbach I
SV Crainfeld II
SV Crainfeld III
SV Udenhausen I
KKSV Meiches III
SV Lanzenhain IV