Paula Happel und Viktoria von Schönfels die Besten

Erstellt von Daniela Boppert | |   Jugend

43 Nachwuchsschützen nehmen am fünften Wettkampf im Lichtschießen des Schützenbezirks Vogelsberg teil

Bereits zum fünften Mal in Folge fand erneut ein Lichtwettkampf für die Jüngsten, in der Wettkampfreihe des Schützenbezirks Vogelsberg, statt. Insgesamt sind sogar acht angebotene Wettkampftage geplant. Bei so großem Zuspruch der Vereine durch insgesamt über 100 Lichtschützen im Bezirk Vogelsberg, musste der Jugendvorstand handeln und die angebotene Wettkampfreihe etwas weiter ausdehnen.
Der Schützenverein Schwarz war an der Reihe und rüstete seinen kleinen Schießstand für die jungen Teilnehmer um. Leider mussten am Wettkampftag einige Ausfälle durch den erwarteten Sturm in Kauf genommen werden. Doch immerhin über 40 gemeldete Teilnehmer gingen vor Ort an den Start, um ein 20-Schuss Wettkampfprogramm zu absolvieren und ein weiteres Ergebnis für die Gesamtwertung zu sammeln. Die meisten Teilnehmer kamen diesmal aus Kirtorf und Lanzenhain. Beide Vereine waren mit jeweils acht Lichtschützen am Start. Außerdem nahmen Kinder aus weiteren sechs Vereinen des Bezirks teil. In sechs unterschiedlichen Klassen gingen die Kinder, welche unter 12 Jahre alt sind und in einem Schützenverein regelmäßig trainieren, an den Start.
Beste Schützen waren Paula Happel (Kirtorf) und Viktoria von Schönfels (Lanzenhain) in der Klasse des Jahrganges 2008. Mit jeweiligen 194 Ringen waren beide an der Tabellenspitze wieder zu finden und ließen ihre Konkurrenz bedingungslos hinter sich. Mit nur sechs Neunern und ansonsten nur Zehnern war es ein deutlich starkes Niveau, was die beiden jungen Damen da an den Tag legten. Unter acht weiteren Teilnehmern, schaffte es Finnja Zarges-Graf (Kirtorf) mit 190 Ringen auf Platz drei des Siegertreppchens. Mit ebenfalls starken 187 Treffern verpasste Hannes Kleinert (Breitenbach a. H.) nur ganz knapp den Sprung auf das Podium. Doch an die drei Mädchen kam er nicht ganz ran. In der Klasse des Jahrganges 2009 tummelten sich mit 11 Teilnehmern die meisten Schützen des Wettkampftages. Mit 186 Ringen bewies Felix Dietz (Crainfeld) seine Treffsicherheit auf Platz eins. Gefolgt von Isabel Schmitt (Kirtorf, 183) und Liane Müller (Crainfeld, 182) auf den Plätzen zwei und drei. Marie Wicke aus Schwarz, konnte einmal mehr von ihrem Heimrecht profitieren. Für sie bedeuteten 180 Treffer eine neue persönliche Bestleistung und ein erfreulicher vierter Tabellenplatz.
An die Spitze des Jahrganges 2010 setzte sich die Gastschützin aus Fulda. Sophie Elise Wink behauptete sich mit 186 Ringen auf Platz eins. Nico Nuhn (Gehau) lieferte sich zwar mit Wink einem Kopf-an-Kopfrennen aus, doch musste er sich mit seinen ebenfalls 186 Treffern, aber einer schlechteren letzten Serie, auf den Vizemeistertitel verweisen lassen. Jannes Engel (Kirtorf, 184) und Theresa Schmalbach (Crainfeld, 172) nahmen die Plätz drei und vier der Wertung ein.
Till Kleinert (Breitenbach a. H) gewann mit 178 Ringen im Jahrgang 2011 vor Marlen Kimpel (Lanzenhain) und ihren 169 Treffern.
Dass auch die jüngeren Lichtkinder im Jahrgang 2012 schon einiges an Treffsicherheit auswiesen, bewiesen Julian Liewald (Kirtorf, 176), Titus Vater (156) und Ole Zinn (151, beide aus Eifa). Fast gleichauf kamen die beiden jüngsten Teilnehmer im Jahrgang 2013. Nils Waurig (Lanzenhain) und Jonas Bittner (Eifa) waren zwar Einzelkämpfer, aber fast treffergleich. Mit 121 Ringen konnte sich Waurig letztendlich vor Bittner und seine 111 Ringe setzen.

Mit der Lichtpistole starteten fünf Lichtkinder aus Breitenbach a. H. und Gehau. Der älteste Schütze Hannes Kleinert zeichnete sich im Jahrgang 2008 mit 187 Ringen aus und wurde Tagesbestschütze mit der Lichtpistole.
Paul Lippert (Jahrgang 2009) war im Wettkampfschießen noch ganz neu und  bereits mit 158 Ringen sehr zufrieden. Nico Nuhn (Gehau) zeigte seinem Konkurrenten Fabian Eifert (Breitenbach a. H.) im Jahrgang 2010 deutlich, was der Umgang mit der Lichtpistole heißt. Mit 174 Ringen zog er an Eifert (145) bedingungslos vorbei.
Dass man als „kleiner“ Bruder zwar noch etwas jünger ist, soll noch lange nicht heißen, dass die Treffsicherheit nicht nahezu gleich sein kann. Dies bewies Till Kleinert (Breitenbach a. H) im Jahrgang 2011 deutlich. Mit starken 184 Treffern war der Ringabstand zu seinem Bruder Hannes Kleinert (Jahrgang 2008, 187 Ringe) nahezu gering. Die Brüder waren demnach mit ihrem Sportgerät, der Lichtpistole, fast unschlagbar.

Einzelne Ergebnisse  
Jahrgang 2008  
1. Paula HappelKirtorf194
2. Viktoria von SchönfelsLanzenhain194
3. Finnja Zarges-GrafKirtorf190
4. Hannes KleinertBreitenbach a. H.187
5. Kevin OppitzKirtorf179
6. Fabienne GrebLanzenhain178
7. Johnatan FriesenEifa176
8. Talea EcksteinEifa153
    
Jahrgang 2009  
1. Felix DietzCrainfeld186
2. Isabel SchmittKirtorf183
3. Liana MüllerCrainfeld182
4. Marie WickeSchwarz180
5. Tim LucaOechlerCrainfeld 178
6. Jana GraulichCrainfeld177
7. Collin MalkusKirtorf161
8. Leon AmerschlägerLanzenhain160
9. Jonas StanzelKirtorf157
10. Lena NolzenSchwarz125
11. Paul LippertBreitenbach a. H.104
    
Jahrgang 2010  
1. Sophie Elise WinkFulda186
2. Nico NuhnGehau186
3. Jannes EngelKirtorf184
4. Theresa SchmalbachCrainfeld172
5. Luis BergerLanzenhain157
6. Moritz SchwabLanzenhain148
7. Fabian EifertBreitenbach a. H.125
    
Jahrgang 2011  
1. Till KleinertBreitenbach a. H. 178
2. Marleen KimpelLanzenhain169
3. Hannes WickeSchwarz160
4. Lya LeinLanzenhain123
    
Jahrgang 2012  
1. Julian LiewaldKirtorf176
2. Titus VaterEifa156
3. Ole ZinnEifa151
4. Nick MehrmannEifa150
5. Lian HofmannSchwarz96
6. John KirchnerEifa96
    
Jahrgang 2013  
1. Nils WaurigLanzenhain121
2. Jonas BittnerEifa111
    
Lichtpistole  
Jahrgang 2008  
1. Hannes KleinertBreitenbach a. H. 187
    
Jahrgang 2009  
1. Paul LippertBreitenbach a. H.158
    
Jahrgang 2010  
1. Nico NuhnGehau174
2. Fabian EifertBreitenbach a. H.145
    
Jahrgang 2011  
1. Till KleinertBreitenbach a. H.184

 

Zurück
Paula Happel, SV Kirtorf
Till Kleinert, Hannes Kleinert und Nico Nuhn
Victoria von Schönfels, SV Lanzenhain