KK-Bezirksmeisterschaft 2018 im Nachwuchsbereich

Erstellt von Daniela Boppert | |   Jugend

Neben den Bezirksmeisterschaften in der Disziplin Luftgewehr und Luftpistole, wurden diese ebenfalls mit dem Kleinkalibergewehr (KK) ausgeschossen

Der Ausrichter der Meisterschaft war der Schützenverein Ruppertenrod, welcher über 50- Meter Schießbahnen verfügt. Während die Erwachsenschützen in der Damen- und Herrenklasse angetreten sind, war es sehr erfreulich, auch Jugendliche Nachwuchsschützen zur Teilnahme begrüßen zu dürfen. Während man das Luftgewehrschießen im Nachwuchsbereich bereits mit 12 Jahren ausüben darf, bedarf es bei dem Schießen mit dem Kleinkalibergewehr ein Alter von mindestens 16 Jahren. Insgesamt gingen sieben Jugendliche aus Lanzenhain und Wallenrod an den Start. Neben den Meisterschaften mit dem Kleinkalibergewehr, schießen alle jungen Teilnehmer ebenso gerne mit dem Luftgewehr, in ihrem jeweiligen Schützenverein. Nach Vollendung des 16. Lebensjahres durften die Jugendlichen einmal das Schießen mit dem Kleinkalibergewehr ausprobieren und fanden großen Spaß daran. Zu bewältigen war für die sieben Teilnehmer ein 60-Schussprogramm, in liegender Position. Für alle eine große Herausforderung, wofür  eine Menge an Disziplin und Ausdauer erforderlich ist.
In der Klasse der weiblichen Jugendlichen schossen Sophia Eifert und Lea Ruppel (beide SV Lanzenhain) ihr umfangreiches Wettkampfprogramm mit ringgleichen 584 Ringen aus. Beide gaben sich nicht viel nach und zeigten was sie im fleißigen Training gelernt hatten. Zwar konnte sich Lea Ruppel mit einer 100er Serie im Wettkampfprogramm beweisen, doch Meisterin wurde letztendlich Eifert, vor Ruppel, weil diese die bessere letzte Serie aufweisen konnte. Beide Jungschützinnen wurden mit diesen tollen Treffern, Tagesbestschützen und konnten sich von allen anderen Jugendlichen deutlich abheben. Auf Platz drei schaffte es Leonie Kimpel (SV Lanzenhain) mit 571 Ringen, gefolgt von Julia Luft (Wallenrod) und ihren 557 Ringen auf Tabellenplatz vier.
Bei den männlichen Jugendlichen lag das Ergebnisniveau erneut deutlich unter dem der Mädchen. Louis Grobek (SV Wallenrod) behielt mit 552 Ringen die Oberhand und wurde Meister. Mit einigen Ringen Abstand wurde Mannschaftskollege Janik Leon Möller (SV Wallenrod), mit 532 Ringen Vizemeister. Arne Seitz komplettierte das Siegerpodium für den SV Wallenrod mit 494 Treffern. Für die Wallenröder Nachwuchsschützen um Julia Luft, Janik Leon Möller und Arne Seitz war der Wettkampf mit dem 60-Schussprogramm eine total neue Herausforderung. Alle drei jungen Sportler bewiesen ihr Können auf der Bezirksmeisterschaft in dieser Disziplin erstmalig. Durch die gute Betreuung der Trainierinnen  von Wallenrod, im Training Zuhause und auch während der Meisterschaft vor Ort, konnten die Nachwuchsschützen am Wettkampftag und in ungewohnter Umgebung nahezu sicher auftreten.  In der Mannschaftswertung zogen die Mädchen, die  Jungen mit einem Plus von knapp 100 Ringen ab. Das Team aus Lanzenhain konnte sich mit 1739 Ringen für die Hessenmeisterschaft im Landesleistungszentrum in Frankfurt Schwanheim durchaus qualifizieren. Indessen wies sich die Mannschaft des SV Wallenrod mit 1641 Ringen aus.

Zurück
Louis Grobek Wallenrod
Nachwuchs Wallenrod v.l. Janik Leon Möller, Julia Luft, Arne Seitz