Hessenmeistertitel für die Jugend aus Herbstein

Erstellt von Daniela Boppert | |   Jugend

Auch mit dem Kleinkaliber – Sportgewehr die Goldmedaillen in den Vogelsberg geholt / Einzel- und Mannschaftswertung bedingungslos abgeräumt

Sophia Eifert, Leonie Kimpel und Lea Ruppel aus Herbstein, sorgten nicht nur mit ihrem Luftgewehr dafür, dass die Goldmedaillen in den Vogelsberg kommen sollten, sondern zeigten ihr Können jetzt auch mit dem Kleinkaliber Sportgewehr. Die Nachwuchsschützinnen traten die große Hessenmeisterschaft im Schießsportzentrum in Frankfurt-Schwanheim in der Jugendklasse an. Insgesamt gingen knapp 40 Jugendliche in dieser Disziplin an den Start. Das 60-Schuss Wettkampfprogramm musste mit viel Ausdauer erst einmal geschafft werden.  Dafür ist ordentlich Kondition gefragt, um diese Schussanzahl samt Probeschüssen, bewältigen zu Können. Kein Problem für die Mädchen aus Herbstein. Zusammen erwirtschaftete das Trio 1710 Ringe und wurde damit bedingungslos Erster. Die Goldmedaille wurde damit erneut in den Vogelsberg geholt, über welche sich der Schützenbezirk natürlich sehr freuen kann. Mit etlichem Ringabstand (1529) folgte das Team aus Sontra auf Platz zwei, sowie der SV Steindorf (1524), auf Platz drei. Bemerkenswert ist der große Ringabstand, welcher von Platz zwei zu der Goldmedaille zu ersehen ist. 180 Ringe sind in der Mannschaftswertung eine Masse. Ein Zeichen dafür, dass Eifert, Kimpel und Ruppel zusammen eine überaus gigantische Leistung erbracht haben, welche kaum von anderen Nachwuchsschützen in dieser Form aufgebracht werden konnte.
In der Einzelwertung der weiblichen Jugendlichen behielten die drei Mädchen aus dem Bezirk Vogelsberg demnach natürlich ebenfalls die deutliche Oberhand. An Sophia Eifert (575) und Leonie Kimpel (574) kam am Wettkampftag kaum jemand ran. Die Gold- und Silbermedaille war den beiden Mädchen sicher. Lea Ruppel fehlten zwar noch ein paar Ringe, um an ihre Mannschaftskolleginnen ran zu kommen. Doch die  561 Treffer reichten locker aus, um sich ebenfalls auf das Podium zu setzten. Damit rundete Ruppel mit Bronze, das Podium für den SV Herbstein ab. Die beiden Schützinnen aus Wehrheim, Sarah Zill (559) und Lisa Zahradnik (557) wurden von den Vogelsbergerinnen auf die Plätze vier und fünf verwiesen. Bei den männlichen Jugendlichen reichten bereits 550 Ringe von Paul Engel (SV Ernsthausen) aus, um die Goldmedaille zu gewinnen.

 

 

Zurück
Leonie Kimpel, Sophia Eifert und Lea Ruppel