Antonia Ziegler und Lea Ruppel siegen

Erstellt von Daniela Boppert | |   Jugend

Rundenbestenschießen in Hopfgarten / Fazit: Nachwuchs mit starken Leistungen – Titel gehen nach Lanzenhain und Herbstein

Die Nachwuchsschützinnen Antonia Ziegler (Lanzenhain) und Lea Ruppel (Herbstein) haben sich beim Rundenbestenschießen der Schüler und Jugendlichen in Hopfgarten durchgesetzt. Am Start waren die jeweils sechs durchschnittsbesten Nachwuchsschützen der zurückliegenden Wettkampfrunde des Schützenbezirk Vogelsberg. Jugendvorstandsmitglied Tim Müller war sehr erfreut darüber, dass fast alle Finalisten angetreten sind. Der Durchgang der Schüler war mit sechs Schützen voll belegt. Das Finale der Jugendlichen hingegen, auf vier Teilnehmer geschrumpft. Das Finale wurde von Tim Müller durchgeführt und genau angesagt. Jeder Teilnehmer musste ein 10-Schussprogramm, auf Ansage, abgeben. Mit einer Einrichtungszeit und die darauffolgenden Probeschüsse, musste dann im Wettkampf, ein Wertungsschuss in 50 Sekunden abgegeben werden. Der Schuss wurde sofort, mit Zehntelwertung, ausgewertet und für alle bekannt gegeben. Der beste Finalschuss gelang Sophia Eifert mit einer 10,9. Das heißt, dass die Nachwuchsschützin aus Lanzenhain, den Schuss fast ganz genau in die Mitte des Zentrums setzten konnte. Mit einer jeweiligen 10,8 waren auch Leonie Kimpel und Sarah Möller mit dabei.
In der Schülerklasse konnte Johanna Christ (Wallenrod) den besten Schuss mit einer 10,7 abgeben.

Schüler:
Nach den Zehn abgegebenen Wettkampfschüssen behielt Antonia Ziegler (Lanzenhain) mit einer 99,3er Serie die absolute Oberhand des Finalschießens, wie auch bereits in der kompletten Wettkampfrunde. Sie ließ sich den Titel von keiner Konkurrenz abnehmen und konnte immens stark auftreten. Auf Platz zwei konnte sich Johanna Christ (Wallenrod) mit einer tollen 98,1er  Serie von ihrem gestarteten Mittelfeldplatz hocharbeiten. Auf Platz drei viel demnach Julia Luft (Wallenrod) mit 95,1 Ringen ab. Lisa-Marie Wolf (Meiches), welche auf dem letzten Platz den Einzug ins Finale geschafft hatte, legte noch einmal tolle Treffer an den Tag und platzierte sich mit 93,0 Ringen auf Rang vier. Auf den weiteren Plätzen folgte Janik Möller (Wallenrod, 90,5) und Hans Laurin von Schönfels (Lanzenhain, 89,7)

Jugend:
Einen sehr guten Tag hatten die Mädchen im Finale der Jugendklasse erwischt. Kaum einer lies dem anderen etwas nach. Es wurde auf einem deutlich höheren Niveau, als in der Schülerklasse geschossen. Folglich beendeten nach 10 Schüssen, alle Teilnehmer das Finale mit über 100 Ringen. Durch die Zehntelwertung ist dies durchaus möglich. Doch auch dann sollte es noch spannend bleiben. Die Beiden Schützinnen Sophia Eifert (Lanzenhain) und Lea Ruppel (Herbstein) schossen die Final- Serie genau ringgleich, mit 102,2 Ringen aus. Da war ein Stechschuss fällig, um endgültig eine Siegerin ermitteln zu können. Etwas Nervosität kam auf, denn beide schossen lediglich eine Neun. Etwas mehr Glück hatte Lea Ruppel, sie schaffte es in der Zehntelwertung auf 9,5 Ringe und wurde damit als beste Jugendliche ausgezeichnet. Mit einer glatten 9,0 hieß es für Sophia Eifert Platz zwei zu belegen. Die sehr kontinuierlich gute Leonie Kimpel (Lanzenhain), welche ursprünglich auf Platz eins ins Finale gestartet war, musste sich mit 101,6 Ringen letztendlich auf Platz drei verweisen lassen. Sarah Möller nahm mit 100,6 Ringen den vierten Platz ein.

Für alle Teilnehmer gab es anschließend kühle Getränke und ein gemeinsames Pizzaessen. Außerdem fand die Siegerehrung, welche ebenfalls Tim Müller durchführte, statt. Es wurden Medaillen und Sachpreise vergeben. Der Jugendvorstand war mit der Durchführung des Finalschießens sehr zufrieden und möchte diese Veranstaltung auch im nächsten Jahr wiederholen und noch etwas ausbauen.

Zurück
Die Finalteilnehmer