7. Wettkampf Nachwuchs 2018/2019

Erstellt von Daniela Boppert | |   Jugend

Zum Jahresauftakt absolvierten die Nachwuchsschützen ihren vierten beziehungsweise siebten Wettkampftag der laufenden Saison. Zwar wurden in allen Klassen einige persönliche Bestleistungen erzielt, doch an den Tabellenplatzierungen veränderte sich nichts.

Schüler A

In der Schülergruppe A setzte sich erneut Finja Schönhals mit tagesbesten 190 Ringen durch. Zusammen mit der Rundenbestleistung von Johanna Christ (187) und den 172 Ringen von Lenja Charlene Möller wurde vom Team aus Wallenrod 549 Ringe gesammelt. Gleichzeitig war das Mannschaftsergebnis sogar das Beste aller Begegnungen.  Der Sieg gegen die empfangenen Gäste aus Fraurombach war damit eingefahren und der erarbeitete zweite Tabellenplatz weiterhin gesichert.  Leonie Hahndl (181) und Hannah Lucas (179) aus Fraurombach behaupteten sich am fremden Schießstand sehr gut. Doch letztendlich fehlten ein paar Ringe, um gewinnen zu können.
In Crainfeld hatte Hartershausen kein leichtes Spiel, um den Sieg einfahren zu können.  Hannah Dietz nutze ihr Heimrecht deutlich aus und steckte sich gleich im neuen Jahr mit 182 Ringen, einen neuen Rundenrekord ab. Damit verhalf sie ihrem Team zum Sieg. Zusammen mit Sarah Flach (166) und Philipp Schmelz  (160) konnten 508 Ringe zum Gewinnen gesammelt werden.  Demnach musste sich Hartershausen mit 490 Treffern knapp geschlagen geben.

Wallenrod – Fraurombach549:523
Crainfeld (1) – Hartershausen508:490

 

Crainfeld: Hannah Dietz 182, Sarah Flach 166, Philipp Schmelz 160;
Fraurombach: Leonie Hahndl 181, Hannah Lucas 179, Timo Krüger 163;
Hartershausen: Jana Schäfer 172, Sina Schäfer 168,Marie Lerner 150;
Wallenrod: Finja Schönhals 190, Johanna Christ 187, Lenja Charlene Möller 172;

 

Rang Mannschaft Punkte Ringe
1 Meiches 1 10:0 2732:2575
2 Wallenrod 8:2 2718:2578
3 Crainfeld 1 6:6 3040:3063
4 Hartershausen 2:10 3058:3160
5 Fraurombach 2:10 2987:3159

Schüler B

Mit starken Ergebnissen und einigen persönlichen Bestleistungen starteten die Schüler der Gruppe B in die Saison im neuen Jahr. Gastgeber Rebgeshain musste den Sieg  den Nachbarn  aus Lanzenhain  überlassen. Hans-Laurin von Schönfels (Lanzenhain) überzeugte als Tagesbestschütze mit einem neuen Rekord von gigantischen 193 Ringen. Dagegen versuchte Noah Günther (Rebgeshain) ebenfalls mit einer persönlichen Bestleistung von 175 Ringen dagegen zu halten. Auch Mannschaftskollegin Leonie Orth (175) zog nach und sogar Jannik Noel Mattes schaffte mit 147 Ringen für sich eine Bestleistung. Doch die ehrgeizig gesammelten 497 Ringen reichten nicht aus um gegen die Tabellenspitze aus Lanzenhain gewinnen zu können. Diese erzielten 528 Ringe und nahmen die Siegespunkte entgegen. Die zweite Mannschaft aus Meiches trumpfte mit einem neuen Mannschaftsrekord von 463 Ringen in Wernges auf. Laura-Sophie Hahnke (151) und Mia Sofie Kurz (143), beide Meiches, erzielten persönliche Bestleistungen.  Doch dagegen konnten die Schüler aus Wernges deutlich halten. Maike Bernges (184) und Nils Krüger (179) fuhren ebenfalls mit neuen Rekorden  auf und gewannen zusammen mit Henrik Bauer und seinen 177 Treffern deutlich.

Rebgeshain – Lanzenhain497:528
Wernges - Meiches (2)540:463

 

Lanzenhain: Hans-Laurin von Schönfels 193, Maja Ruppel 165, Conner Lein 170;
Meiches: Konrad Jöckel 169, Laura-Sophie Hahnke 151, Mia-Sofie Kurz 143;
Rebgeshain: Leonie Orth 175, Noah Günther 175, Jannik Noel Mattes 147;
Wernges: Henrik Bauer 177, Maike Bernges 184, Nils Krüger  179;

 

Rang Mannschaft Punkte Ringe
1 Lanzenhain 8:0 2135:1905
2 Wernges 6:2 2136:1887
3 Rebgeshain 2:6 1878:2014
4 Meiches 2 0:8 1710:2053

Schüler C

In der Schülergruppe C empfing Tabellenanführer Kirtorf die Mannschaft aus Ober-Breidenbach. Dort war Jannis Engel (107) ganz neu im Team und auch Karl Röhrig bewies seine Treffsicherheit von 166 Ringen erst zum zweiten Mal in einem Wettkampf. Mit 433:477 waren die Schüler aus Kirtorf ihren Gästen deutlich überlegen. Durch die Top-Schützin Saskia Förtsch und ihren starken 183 Ringe war der Sieg damit schon fast eingefahren. Doch auch Leni Stein behauptete sich treffsicher und schraubte ihre persönliche Bestleistung auf 150 Ringe hoch.
In Schwarz konnten die Gastgeber fast die magische 400er Grenze im Gesamtergebnis überschreiten. Auf 398 Ringe brachten es die Teamsportler, die leider noch nicht zum Gewinnen gegen den Mannschaftsmix Gehau/Breitenbaach a. H. ausreichten. Josephine Wollradt (163) hob sich aus dem Team Schwarz deutlich vor. Marlon Galle (168) war dies in seinem Team Gehau/Breitenbach a. H.

 

Schwarz/Udenhausen - Gehau/Breitenbach a.H.398:466
Ober-Breidenbach – Kirtorf

433:477

 

Gehau/Breitenbach a.H.: Jan Ludwig 147, Tim Allendorf 151, Marlon Galle 168;
Kirtorf: Saskia Förtsch 183, Lena Reul 144, Leni Stein 150;
Ober-Breidenbach: Lars Döring 160, Karl Röhrig 166, Jannis Engel 107;
Schwarz/Udenhausen: Josephine Wollradt 163, Jana Nolzen 145, Steffen Henrich 90;

 

Rang Mannschaft Punkte Ringe
1 Kirtorf 12:0 2803:2502
2 Gehau/Breitenbach a.H. 10:2 2770:2349
3 Schwarz/Udenhausen 4:8 2515:2592
4 Hopfgarten 2:8 1818:2210
5 Ober-Breidenbach 0:10 1965:2218

Jugend/Junioren A

Mit 1151 Ringen überzeugte das Jugend- und Juniorenteam aus Lanzenhain in der Gruppe A. Sophia Eifert brachte magische 386 Ringe auf ihre Karten. Antonia Sofie Ziegler (384) und Sarah Möller (381) ließen nichts nach. Da konnten auch Elisabeth Oechler und Maximilian Dietz aus Crainfeld  (beide 364) mit ihren kontinuierlich starken Ergebnissen nichts bewirken.  Die Begegnung ging mit 1151:1082 Ringen deutlich für den Tabellenanführer aus Lanzenhain aus.  Das Duell in Herbstein gegen Wernges, dass die Gäste mit 36 Ringen Differenz für sich entschieden, war deutlich spannender. Judith Bernges (Wernges) legte eine Rundenbestleistung von 382 Ringen vor, auf die vom Team Herbstein niemand reagieren konnte. Zusammen mit  den 371 Ringe von Vanessa Bleser und die 363 Ringe von Niklas Hedtrich konnte der Sieg eingefahren werden. Herbstein musste sich zum zweiten Mal in der Saison geschlagen geben, verteidigt jedoch mit  10:4 Punkten weiterhin Tabellenplatz zwei. In Fraurombach hatten die Gäste aus Feldkrücken einen durchaus guten Tag im neuen Jahr erwischt. Allesamt konnten ihre Rundenrekorde um ein paar Ringe steigern. Marie-Luise Faust und Jonas Stock führten ihr Team mit ringgleichen 365 Treffern an. Die 1089 Ringe als Mannschaft, reichten aus um gewinnen zu können. Die Mädchen aus Fraurombach waren diesem Trefferniveau noch nicht gewachsen. Lediglich Anna Otterbein hob sich mit 360 Ringen ihrem Team hervor.

Lanzenhain - Crainfeld (1)1151:1082
Herbstein – Wernges (1)1080:1116
Fraurombach - Feldkrücken (1)1041:1089

 

Crainfeld:  Elisabeth Oechler 364, Maximilian Dietz 364, Tom Jäger 354;
Feldkrücken: Marie-Luise Faust 365, Moritz Köpke 359, Jonas Stock 365;
Fraurombach: Anna Otterbein 360, Emily Schmidt 344, Pauline Zimmer 337;
Herbstein: Matthias Koch 368, Finn Cetric Ruhl 355, Maurice Reuber 357;
Lanzenhain: Sophia Eifert 386, Antonia Sofie Ziegler 384, Sarah Möller 381;
Wernges: Vanessa Bleser 371, Judith Bernges 382, Niklas Hedtrich 363;

 

Rang Mannschaft Punkte Ringe
1 Lanzenhain 14:0 8125:7426
2 Herbstein 10:4 7662:7544
3 Wernges 1 8:6 7424:6567
4 Feldkrücken 1 6:8 6433:7477
5 Crainfeld 1 4:10 7396:7566
6 Fraurombach 0:14 7129:7589

Jugend/Junioren B

Etwas Unruhe brachten die Mannschaften der Jugendgruppe B in die Tabellenwertung. Der SV Ober-Breidenbach konnte sich in einem sehr spannenden Duell gegen die Jugendlichen aus Wallenrod durchsetzen, welche  folglich auf Platz vier zurück fielen. Dies war jedoch nicht einfach, da  Julia Luft (Wallenrod) mit erneut starken und mannschaftsbesten  383 Ringen auffahren konnte. Doch die Jungs im Wallenröder Team kamen diesem Ergebnisniveau nicht nach.  Dagegen hielten Kerstin Messner (363) und Alicia Welker (366) aus Ober-Breidenbach  an. Zusammen mit Luisa Vonderlind, die neu im Team war und 361 Ringe aufweisen konnte, brachte es die Mannschaft auf 1096 Ringen, die zum Gewinnen ausreichten sollten. Die Begegnung wurde mit 1096:1064 Ringen beendet und die Tabelle weiterhin von Ober-Breidenbach angeführt. Hartershausen konnte sich mit 1030 Ringen erneut stark beweisen, die Begegnung in Gehau gewinnen und sich damit Tabellenplatz zwei sichern. Jana Schäfer (Hartershausen) und Jan Allendorf (Gehau) waren mit gleichwertigen 357 Ringen die besten Schützen der Begegnung. Für Angersbach war die Freude groß, weil man mit 945:928 Ringen den Wettkampf gegen Heidelbach gewinnen konnte. Damit wechselten beide Teams die Tabellenplätze fünf und sechs. Leonie Kutt (Angersbach) hatte mit ihren 344 Ringen maßgeblichen Anteil am Sieg. Ann-Christin Müller (Heidelbach) erzielte mit 342 Ringen eine neue persönliche Bestleistung.

Angersbach – Heidelbach                           945:928
Gehau (1) - Hartershausen (1)   1018:1030
Ober-Breidenbach – Wallenrod 1096:1064

 

Angersbach: Leonie Kutt 344, Amy Trabandt 302, Hannah Knieper 299;
Gehau: Jan Allendorf 357, Johanna Schwalm 340, Niklas Schwalm 321;
Hartershausen: Jana Schäfer 357, Jannis Kreutzer 341, Luca Schmidt 332;
Heidelbach: Ann-Christine Müller 342, Sophie Frank 295, Lea-Sophie Müller 291;
Ober-Breidenbach: Kerstin Messner 369, Alicia Welker 366, Luisa Vonderlind 361;
Wallenrod: Julia Luft 383, Janik Leon Möller 368, Arne Seitz 313;

Rang Mannschaft Punkte Ringe
1 Ober-Breidenbach 12:2 7572:6865
2 Gehau 1 8:6 7276:6986
3 Hartershausen 1 8:6 7291:7130
4 Wallenrod 8:6 6495:7031
5 Angersbach 4:10 6150:7153
6 Heidelbach 2:12 6430:6049

 

 

 

Zurück
Leni Stein, SV Kirtorf
Johanna Christ, SV Wallenrod
Maximilian Dietz, SV Crainfeld