Zweimal Lanzenhain Rundenkampfsieger

Erstellt von Gerhard Massier | |   Pistole

KKSV Hartershausen verliert Meisterschaft im letzten Wettkampf

Mit der Wettkampfwoche zehn in beiden Grundligen Luftpistole ging nun die Saison mit den Luftdruckwaffen zu Ende. In der 1. Grundliga stand der SV Lanzenhain 1 bereits als Meister fest. In der 2. Grundliga erfuhr der Wettbewerb um die Meisterschaft noch eine sensationelle Wendung durch die unerwartete Niederlage des KKSV Hartershausen beim SV Storndorf 2. Damit wird der SV Lanzenhain 2 überraschend Meister in der 2. Grundliga.

1. Grundliga
Der SV Lanzenhain 1 behielt seine weiße Weste und beendete die Saison 2019/20 mit 20:0 Punkten. Im letzten Wettkampf wurde mit dem SV Herbstein 1 der Tabellenzweite klar mit 5:0 (1395:1325) bezwungen. Mit 14:6 Punkten fällt der Punkterückstand des SV Herbstein schon recht deutlich aus. Der SV Gunzenau 1 und der SV Angersbach 1 schließen die Wettkampfrunde mit ausgeglichenem Punktekonto ab. Angersbach setzte sich knapp mit 3:2 (1337:1334) bei den SPS Hopfgarten 1 durch und der SV Gunzenau hatte beim 5:0 (1370:1205) beim KKSV Stockhausen 1 keinerlei Probleme. Der KKSV Stockhausen muss damit den Gang in die niedrigere Klasse antreten. Die besten Einzelschützen in Wettkampf Nummer 10 waren Andreas Kauck (355) und Marcus Bellinger (353), beide vom SV Gunzenau sowie Richard Koch vom SV Lanzenhain mit ebenfalls 353 Ringen. Richard Koch ist es auch, der über die gesamte Runde mit dem höchsten Durchschnittsergebnis aufwarten kann. Er kommt auf 357,1 Ringe. Auf Platz zwei Andreas Kauck vom SV Gunzenau mit 350,89 Ringen.

2. Grundliga
Der KKSV Hartershausen 1 hatte schon eine Hand an der Meisterurkunde und musste dann doch noch im letzten Wettkampf den SV Lanzenhain 2 vorbei ziehen lassen. Ausschlaggebend war die überraschende 1:4 (1342:1403) Niederlage von Hartershausen beim SV Storndorf 2. Storndorf wuchs in diesem Wettkampf über sich hinaus und steigerte seine Rundenbestleistung um mehr als 50 Ringe. Somit beenden der SV Lanzenhain 2 und der KKSV Hartershausen 1 mit je 16:4 Punkten die Runde. Im direkten Vergleich standen bei beiden Mannschaften je ein Sieg und eine Niederlage mit 3:2 zu Buche. Die Entscheidung um die Meisterschaft fiel über die Gesamtsumme bei den Ringzahlen. Hier war der SV Lanzenhain um 20 Ringe besser und kam so noch überraschend zum Meistertitel. Lanzenhain hatte beim Tabellenletzten SV Ober-Breidenbach leichtes Spiel und fuhr einen klaren 5:0 (1383:1320) Erfolg ein. Die dritte Begegnung endete mit einem 3:2 (1313:1276) der SGem Ohmes beim SV Grebenau. Ohmes belegt damit Platz drei in der Abschlusstabelle. Henrik Ziegenhain vom SV Lanzenhain (362), Alexander Barth vom SV Storndorf und Paul Hess von der SGem Ohmes mit je 358 Ringen waren die besten Einzelschützen in Wettkampf Nummer 10. Henrik Ziegenhain erwies sich auch über die gesamte Runde am Treffsichersten. Er kommt auf 356,71 Ringe. Auf Platz zwei Alexander Barth vom SV Storndorf mit 345,10 Ringen.

 

Alle Ergebnisse und Tabellen zum Nachlesen 

im RWK Onlinemelder

Zurück
SV Lanzenhain ll Lupi v.l. Daniel Oestreich, Markus Thaler, Matthias Herzog, Timo Stier und Michael Waurig.