Jugendliche Nachwuchsschützen kommen wieder in Fahrt

Erstellt von Daniela Boppert | |   Jugend

Wettkampfrunde 2021/2022 startet planmäßig/ auch Lichtwettkämpfe für die Jüngsten geplant

Nach gut eineinhalb Jahren konnten sich die Jugendleiter, Trainer und Betreuer aus den Schützenvereinen des Bezirks 25 Vogelsberg endlich wieder in Präsenz treffen. Zur jährlichen Jugendvertretersitzung lud der Jugendleiter Tim Müller in das Schützenhaus Herbstein ein. Vor Ort trafen sich zahlreiche Vertreter der Vereine um die kommende Saison der Jungschützen zu besprechen, die vergangene Corona Zeit sowie den Stillstand in den Vereinen Revue passieren zu lassen, neue Ideen und Anregungen zu sammeln. Tim Müller begrüßte die Anwesenden mit einem Strahlen im Gesicht. Es war für alle eine große Freude, sich endlich einmal wieder zu sehen und nicht alleine Zuhause vor dem Laptop zu sitzen und an einem Onlinemeeting teilzunehmen. Alle Vereinsvertreter äußerten sich positiv, endlich die Jugendarbeit in den Vereinen und im Bezirk Vogelsberg wieder vorantreiben zu können. Der SV Crainfeld und die Sportschützen aus Hopfgarten berichteten sehr erfreut, dass alle Nachwuchsschützen ihres Vereins und noch zahlreiche Neue interessierte Kinder nach dem Trainingsstart unter Corona-Bedingungen im Schützenhaus zum Training kommen. Über jeweils 20 Kinder und Jugendliche betreut man in den beiden Vereinen. Alle warten nun endlich darauf, wieder einmal einen Wettkampf oder eine Meisterschaft schießen zu dürfen, um ihre Treffsicherheit mit Gleichaltrigen messen zu können.

Die geplante Schüler- und Jugendwettkampfrunde 2021/2022 wird wie geplant durchgeführt. Durch zahlreiche Meldungen gibt es jeweils zwei Schüler- und Jugendklassen. Es gehen insgesamt 21 Mannschaften aus 15 Vereinen an den Start. Jeder Verein darf selbst entscheiden ob in Präsenz oder in einem Fernwettkampf geschossen wird. Die Wettkampfpläne sind im RWK-Onlinemelder einzusehen und abzurufen. Los geht es Mitte Oktober.

Auch mit dem Lichtschießen soll im Bezirk wieder begonnen werden. Dazu werden die Vereine erst einmal nach den aktuellen aktiven Lichtkindern abgefragt, um eine tatsächlich mögliche Teilnehmerzahl festzustellen. Wenn möglich, sollen 3 Lichtwettkämpfe, mit einem Hygienekonzept, durchgeführt werden.

Die Bezirksmeisterschaften werden Anfang nächsten Jahres durchgeführt.
Meldeschluss dazu ist der 01 Dezember 2021.

Auch das Jahrgangsschießen und der Shooty-Cup auf Bezirksebene sollen im Frühjahr nächsten Jahres wieder stattfinden. Hierzu werden die Meldungen der Vereine bis zum 01. März 2022 angenommen. Alle Meldungen müssen Online gemeldet werden.

Nach einem Auftaktschießen und den anfänglichen Wettkämpfen werden mögliche Schützen zusammengestellt und angesprochen, um wieder einen Bezirkskader aufzustellen. Mit max. 12 Nachwuchsschützen, soll nach Möglichkeit bis Ende des Jahres noch 3-4 Kadertrainingstage angeboten und durchgeführt werden. Im neuen Jahr soll es dann wieder ein Sichtungsschießen geben. Zur allgemeinen Information wurden das Bezirksjahrgangsschießen am 02. Oktober, das Bezirksauswahlschießen am 06. November in Frankfurt , die Jugend Trophy und der Online Cup Lichtschießen der Hessischen Schützenjugend sowie die Kids Games der Deutschen Schützenjugend bekannt gegeben.

Der Jugendvorstand stand am Abend zur Wahl. Die alten „Akteure“ wurden auch zu den „Neuen“ gewählt und in ihren Ämtern bestätigt. Tim Müller (Jugendleiter), Katharina Maurer (Jugendreferentin), Luisa Böttinger (stellvertretende Jugendreferentin), Daniela Boppert (Jugendpresse), Daniela Schäfer (Jugendsprecherin) und Steffen Gebauer (Lichtschießen). Thorsten Dietz wurde als Beisitzer einstimmig neu dazu gewählt.

Abschließend gab der Bezirksschützenmeister Ingmar Kraußmüller noch ein paar Informationen zum bevorstehenden Bezirksschützentag in Ruppertenrod, bevor der Jugendleiter die Sitzung offiziell beendete und sich die Vereinsvertreter untereinander austauschen konnten.

Zurück